Kirche

Kirche 2018-01-10T19:17:29+00:00

Kirche

Die Kirche

Da von der Kirche sehr viele schriftliche Quellen vorhanden sind, wollen wir ihre Geschichte auch an Hand einer Zeittafel darstellen:

1549 1549 Mannsdorf zahlte damals den Zehent an die Pfarre Probstdorf (Pfarrer Johannes Höchtl)
1581 Da Niklas Graf Salm verschuldet starb, muss Mannsdorf gemeinsam mit 19 anderen Gemeinden „Ungeld“ (Schanksteuer) an einen Wiener Gläubiger zahlen
1601 Laurentius Ugmaier, der Stillfrieder Pfarrer, wurde für Probstdorf ernannt, weil der der „crabatischen“ Sprache mächtig war.
1602 folgte Dr. Johannes Pampelius und wurde Pfarrer von Probstdorf und Fischamend
1680 Mannsdorf bekam sowohl vom Dechant und Pfarrer von Probstdorf als auch vom passauischen Official und dem Konsistorium die Erlaubnis, eine Kirche zu Ehren des hl. Franz Xaver zu bauen. Diese sollte von der Gemeinde erhalten werden, der bischöflichen Jurisdiktion unterstehen und der Pfarre Probstdorf inkorporiert sein. Außerdem habe die Kirche mit den notwendigen Paramenten und Reuquisiten versehen zu werden. 

Zu der Kirche auf Gemeindegrund solle auch noch eine Wohnung gebaut werden, in der ein Priester Unterkunft finden könne. Dieses Haus solle ebenfalls der Pfarrkirche Probstdorf inkorporiert werden. Alle Rechte seien der Pfarre zu übergeben, doch müsse der Zins zur Erhaltung des Hauses verwendet werden.

1683 erfolgte der tatsächliche Bau
1703 Die Pfarre Probstdorf wird vom Orden der Barnabiten übernommen
1714 Die Gemeinde Mannsdorf beschwert sich beim Konsistorium, dass die Barnabiten dem kaiserlichen Jäger Anton Schwarth erlaubt hätten, einen Teil der Einplankung des Friedhofs wegzureißen und neue Gebäude, darunter auch einen Saustall, auf geweihtem Boden zu errichten. Die strohgedeckten Holzgebäude seien auch eine Feuergefahr für die Kapelle
1769 Am 25. Juni wird die Kirche durch den Bischof von Tempio, zugleich Pfarrer in Probstdorf, dem Heiligen Franz Xaver geweiht. Folgende Reliquien wurden hinterlegt: vom Patron der Kirche, dem Heiligen Franz Xaver, vom Arm des Märtyrers Bischof Ignatius, vom Schädel des Heiligen Blasius, von den Märtyrern Cassius und Florentinus, von der Heiligen Märtyrerjungfrau Anastasia, von den Heiligen Barbara, Apollonia, Sabina und Felizitas, sowie von der Heiligen Kaiserin Helena
1774 Dr. Marcus Antonius Wittols war der letzte aus Probstdorf zuständige Pfarrer, ein hochgebildeter, aber streitbarer Pfarrer, der vehement gegen konservative Richtungen in der Kirche auftrat
1783 Auf Grund des Josephinischen Patentes wurde Mannsdorf nach Orth umgepfarrt
1784 neuer Hochaltar aus der aufgehobenen …

( mehr dazu lesen sie in unserem Buch „Die Chronik von Mannsdorf“, erhältlich am Gemeindeamt oder beim Dorferneuerungsverein Mannsdorf <h.b.mayer@aon.at>)

Schriftgröße ändern
Kontrast