Kaufhäuser

Kaufhäuser 2018-01-11T09:00:31+00:00

Kaufhäuser

Kaufhaus Bichinger

Herr Karl Gangelberger war Besitzer einer Schiffmühle an der Donau.

Im Jahr 1901 fuhr ein Schleppschiff vorbei und riss die Mühle mit. Von der Donaudampfschiffgesellschaft bekam er eine finanzielle Entschädigung, mit welcher er  1902 das Lebensmittelgeschäft eröffnete. Damals herrschte noch Gewerbefreiheit.

1931 übergab Karl Gangelberger das Geschäft an Hugo und Marie Schwanzara, die es bis 1951 betrieben. Da Herr Schwanzara früh verstarb, übernahmen Franz und Gertrude Bichinger im Jahr 1951 das Lebensmittelgeschäft. 1970 erwarb Herr Bichinger den Gewerbeschein für den Bau- und Brennstoffhandel und es wurde eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts gegründet.

1984 übernahm schließlich der Son, Kurt Bichinger, die Geschäfte.

Im Jahre 2001 musste das Lebensmittelgeschäft aufgrund zu geringer Einnahmen leider geschlossen werden, aber der Bau- und Brennstoffhandel erfreut  sich nach wie vor an vielen Kunden.

Greisslerei Ruzicka

Das Kaufhaus Ruzicka war 100 Jahre im Familienbetrieb. Die Besitzer hießen Müllner, Schramm und Theresia Ruzicka. Frau Ruzicka war 40 Jahre lang die Inhaberin. Auf der Gemeinde existieren noch die Pläne für den Neubau des Geschäftes im Jahre 1937. Ende 1967 wurde die Greisslerei, die noch im Besitz der sog. Maria-Thersien-Konzession war, geschlossen. Mit dieser Konzession konnte man alles verkaufen, vom Nagel bis zur Extrawurst!