Vereine

Vereine 2018-02-27T21:44:05+00:00

Freiwillige Feuerwehr Mannsdorf/Donau

Kommando
Feuerwehrkommandant: Markus Unger, OBI
Feuerwehrkommandant-Stv: Michael Ardelt, BI
Leiter des Verwaltungsdienstes: Stefan Zehetbauer, V

Die Freiwillige Feuerwehr Mannsdorf/Donau wurde 1882 gegründet. Neben der ursprünglichen Aufgabe, bei Feuer das Leben und Eigentum der Mitmenschen zu schützen, ist der heutige Tätigkeitsbereich der Feuerwehr weit umfangreicher (Einsätze nach Katastrophen, Verkehrsunfälle, usw.). Weiters erfüllt die Feuerwehr durch die Ausrichtung diverser Dorffeste auch eine gesellschaftlich wichtige Aufgabe.

Wir hoffen, dass der Geist der Kameradschaft und Einsatzfreude auch zukünftig erhalten bleibt, so wie es einst unsere Väter im Jahre 1882 gelobt haben.

Weitere Informationen unter www.ff-mannsdorf.at

FC Marchfeld Mannsdorf

Der FC Marchfeld Mannsdorf betreibt seit vielen Jahren erfolgreich Fußball-Vereinsarbeit.           

Mit dem 2016 erreichten Meistertitel der 1. NÖ-Landesliga gelang der Aufstieg in die Regionalliga Ost, die höchste Amateurliga Österreichs. Seither wird regionaler Spitzenfußball auf höchstem Niveau geboten und die zahlreichen Fans bekommen sehr attraktive Spiele gegen hochqualifizierte Gegner aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland geboten.

Damit verbunden nimmt der FC Marchfeld Mannsdorf am ÖFB Samsung Cup teil. Dabei konnte unsere Mannschaft gegen hochkarätige Gegner durchaus reüssieren und z.B. 2016 den FC Wacker Innsbruck im Elfmeterschießen besiegen !

Als Zeichen sich als sportlicher Repräsentant der Region Marchfeld zu behaupten sowie bei Heimspielen der Publikumsmagnet zu sein wurde der Vereinsname 2017 in nunmehr FC Marchfeld Mannsdorf geändert.

Weitere Informationen unter www.fcmarchfeld-mannsdorf.at

Dorferneuerungsverein

Nach drei Dorfgesprächen im November-Dezember 2007, die die Entwicklung unserer Gemeinde zum Inhalt hatten, wurde eine Vereinsgründung im Jänner 2008 beschlossen.

Damit wurde der Dorferneuerungsverein Mitglied der Initiative „Dorf und Stadterneuerung des Landes NÖ“ und wurde von dieser für vier Jahre betreut und unterstützt. Während dieser Zeit wurden für diverse ‚Dorf-Verschönerungs‘-Projekte (z.B. Erneuerung des Kriegerdenkmales) auch Fördergelder bezogen.

Nach Ablauf dieser Förderperiode blieb der Dorferneuerungsverein als Verein weiterhin bestehen und machte es sich zur Aufgabe, Initiativen zu setzen, die einen positiven Beitrag zur Dorfgemeinschaft liefern und die Lebensqualität der Mannsdorfer auch in Zukunft erhalten oder noch verbessern soll.

Zudem ist der Dorferneuerungsverein

  • keiner politischen Gruppierung zugehörig und
  • ausschließlich dem Gemeinwohl verpflichtet.

Der Vereinsvorstand rund um Obfrau Bettina Mayer bemüht sich in verschiedenen Bereichen (z.B. Kultur, Soziales Gefüge und Infrastruktur) Aktivitäten zu setzen.

Dabei ist jeder Mannsdorfer und jede Mannsdorferin herzlich eingeladen, seine Ideen, Anregungen und sein persönliches Engagement einzubringen. Die Zahl und auch die Reihung der Aktivitäten ergeben sich aus dem Interesse und dem Engagement also der aktiven Mitarbeit der Bevölkerung. 

Seit Mitte 2016 steht das „MannsDorfHaus“ am Donauweg als Veranstaltungsort für diverse Aktivitäten zur Verfügung. Das komplett möblierte und ausgestattete „MannsDorfHaus“ kann je nach Verfügbarkeit auch für private Veranstaltungen gemietet werden. Die genauen Nutzungsvereinbarungen finden Sie hier.  

Es stehen alle Vorstandsmitglieder als Ansprechpersonen gerne zur Verfügung

Jugendzentrum

Im Dezember 2005 ermöglichte die Gemeinde Mannsdorf nach Absprache mit den ansässigen Jugendlichen die Errichtung eines Jugendzentrums. Dazu wurden 3 leere Container angekauft, die von den Jugendlichen stetig ausgebaut und verbessert wurden. So wurde u.a. ein innen liegender WC-Raum abgetrennt und eine Garderobe errichtet.

2010 übernahm eine neue Generation die Verantwortung des JUZ. Aktionen wie ein mehrtägiger JUZ-PUTZ wurden eingeführt und eine großzügige Spende einer Familie bescherte dem JUZ sogar eine kleine Küchenzeile. Mit kreativen Ideen der Jugendlichen wurden die Räumlichkeiten immer wieder verändert und erneuert.

Nachdem schließlich auch die 2. Generation „heraus gewachsen“ war klappte der Übergang auf die nächst folgende Jugendgeneration leider nicht mehr. Zu wenige Jugendliche, die sich dann auch nicht in der Lage sahen Verantwortung zu übernehmen läuteten das (vorläufige) Ende des JUZ ein. Die Container standen eine Zeit lang leer und im Zuge einer geringfügigen Standortverschiebung wurden die Container leider unsachgemäß verschraubt, sodass Wasser eindringen konnte. Danach war die Inneneinrichtung durch Schimmelbefall leider völlig zerstört und die Container als JUZ unbrauchbar.

Da jedoch nun wieder junge Mannsdorfer Engagement zeigen und gerne ein JUZ haben möchten, hat sich die Gemeinde dazu entschlossen, die alten Container durch neue zu ersetzen. 

Schriftgröße ändern
Kontrast