Geschichte

Geschichte 2018-10-11T14:51:48+00:00

Geschichte

Die Gemeinde Mannsdorf an der Donau besteht in ihrer heutigen Form als eigenständige Gemeinde seit 1. September 1954 und hat aktuell 342 Einwohner (Stand 1.1.2018). Sie liegt rund 11 km östlich von der Wiener Stadtgrenze entfernt im südlichen Teil des Marchfeldes und erstreckt sich auf einer Fläche von 10,32 km².

Geografisch prägend ist die Donau, welche das südliche Gemeindegebiet mit ihren ausgedehnten Donauauen durchzieht. Die Verkehrsanbindung Richtung Süden erfolgt aufgrund dieser natürlichen Grenze über die B3 via Wien oder Hainburg.

Durch das Gemeindegebiet verläuft  der Hochwasserschutzdamm und mit ihm auch der Donauradweg als Teil der EuroVelo-Route EV6 (vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer). 

Wirtschaftlich bedeutend sind in unserer Gemeinde neben der Landwirtschaft eine Reihe von Gewerbebetrieben, welche vorrangig im sehr gut gelegenen Gewerbegebiet direkt an der B3 liegen.